Ein tolles Zeichen

0
433
Rund 300 Besucher strömten zur Sportanlage Blaffertsberg. Foto: Thorsten Greuling
Rund 300 Besucher strömten zur Sportanlage Blaffertsberg. Foto: Thorsten Greuling
- ANZEIGE -


Beim Benefizturnier des 1. FC Klausen zu Gunsten von Jörg Fuhrmann trafen sich viele Freunde, Kameraden und Weggefährten.

Die Sportanlage Blaffertsberg des 1. FC Klausen erfreute sich am Samstagnachmittag eines großen Andrangs. Der 1. FC Klausen lud kurzfristig zu einem Benefiz-Kleinfeldturnier zu Gunsten des schwer erkrankten Jörg Fuhrmann ein, der selbst nicht an der Veranstaltung teilnahm.

Fußball ist Teamarbeit

Der FC Remscheid stellte mit den Old Stars, der Zweiten, Vierten und der Mannschaft Bömmel & Co gleich vier Teams. Hinzu kamen zwei Teams von TuRa-Süd, Kiosk Eisernstein, das Team Ascheballsport Klausen sowie die Kicker der Altherren des FC Klausen. Gespielt wurden jeweils 15 Minuten, das war auch für die älteren Semester gut zu meistern. Im Finale standen sich Bömmel & Co sowie Ascheballsport Klausen gegenüber. Der Sieg ging am Ende mit 3:1 an das Team von Ascheballsport Klausen.

- ANZEIGE -


Rund 300 Besucher kamen, die es sich beim Bierchen, Würstchen und Steaks sowie selbstgemachten Kuchen haben gut gehen lassen und dabei Unterstützung für Jörg sendeten und spendeten. Stefan Wege, von der Dorfschänke aus Lüttringhausen, spendete reichlich Bier und war am Ende hoch zufrieden: „Toll, wieviele Leute heute hier hergekommen sind. Jörg hat sich sicher darüber gefreut. Mir hat das Spielen sehr viel Spaß gemacht. Eine rundum gelungene Veranstaltung.“ Ein Kompliment geht auch an den FC Klausen, der das Benefizturnier kurzfristig und mit viel ehrenamtlichem Einsatz organisiert hat.

- ANZEIGE -