FC Remscheid verliert Derby beim Cronenberger SC

0
286
Fußballfeld. Symbolfoto.
Fußballfeld. Symbolfoto.
- ANZEIGE -


Nach dem klaren 3:0-Heimsieg gegen St. Tönis (die nun Tabellenschlusslicht DSC 99 Düsseldorf mit einem 11:3-Kantersieg nach Hause schickten!) gab es am heutigen Sonntagnachmittag, 5. Mai 2019, beim Cronenberger SC für den FC Remscheid nichts zu holen. 4:3 verloren die Blau-Weißen das bergische Derby der Fußball-Landesliga Gruppe 1 auf dem Horst-Neuhoff-Sportplatz in Wuppertal.

Die Cronenberger von Trainer Peter Radojewski waren dabei deutlich besser in die Partie gestartet: Bereits nach vier Minuten brachte Ex-WSV-Goalgetter Ercan Aydogmus erstmals den Ball im FCR-Kasten unter. Nach 28 Spielminuten ließ er das Leder zum zweiten Mal im Remscheider Tor zappeln, mit diesem Zwischenstand ging es dann in die Kabinen.

Sieben Minuten nach Wiederanpfiff verkürzte allerdings Bedri Mehmeti nach einer Vorlage von Kevin Hartmann auf nur noch 2:1 für die Gäste aus Remscheid. Doch in der 63. Minute war erneut Aydogmus mit seinem 40. Saisontreffer zur Stelle, in der 67. dann Kabiru Hashim Mohammed, sodass die Cronenberger als aktueller Tabellenzweiter plötzlich mit 4:1 führten. Nachdem Adis Babic eine Viertelstunde vor Schluss noch einmal verkürzen konnte, sorgte Niklas Burghard in der ersten Minute der Nachspielzeit noch einmal für Spannung: Doch das Eigentor des CSC-Abwehrspielers stellte schließlich den 4:3-Endstand her – ein Punkt blieb dem FCR heuer beim Liga-Favoriten verwehrt.

- ANZEIGE -


Der FC Remscheid rutschte somit vier Spieltage vor Saisonende durch den gleichzeitigen 2:1-Sieg des VfB Solingen bei der SSVg 09/12 Heiligenhaus wieder auf Tabellenplatz 11 ab, hat aber sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Am nächsten Sonntag, 12. Mai 2019, kommt nun TSV Meerbusch II, der auf dem ersten Abstiegsplatz liegt, ins Röntgen-Stadion. Ein Sieg ist in diesem „Sechs-Punkte-Spiel“ für das Team von FCR-Trainer Acar Sar Pflicht. Anpfiff ist um 15 Uhr an der Wupperstraße.

- ANZEIGE -