Wuppertal: Sieben Einbrüche im gesamten Stadtgebiet

0
170
Einbrecher beim Einbrechen. Symbolfoto.
Einbrecher beim Einbrechen. Symbolfoto.
- ANZEIGE -


In ein Einfamilienhaus an der Steinhauser Bergstraße versuchten Unbekannte am Donnerstag, 21. März 2019, gegen 19.40 Uhr einzubrechen. Vermutlich durch die Alarmanlage gestört, flüchteten sie unerkannt. Am gleichen Abend gelangten Einbrecher in ein Geschäftsgebäude auf der Bundesallee in Wuppertal. Sie brachen im Inneren mehrere Türen und Schränke auf. Auch in diesem Fall lösten die Täter eine Alarmanlage aus und konnten vor Eintreffen der Polizei flüchten.

Im Zeitraum zwischen dem 20. März 2019, 21.30 Uhr, und 21. März 2019, 5.00 Uhr, hebelten Straftäter die Eingangstür eines Büros an der Ohligsmühle auf. Sie überwanden durch Aufhebeln eine Zwischentür und durchsuchten diverse Büros. Zur Tatbeute liegen noch keine Erkenntnisse vor. An der Schleswiger Straße stiegen Einbrecher im Verlauf der vergangenen zwei Tage in ein Geschäft ein, indem sie ein Fenster aufhebelten. Einen vorgefundenen Tresor öffneten sie gewaltsam und stahlen zwei Fahrzeugschlüssel.

In ein Geschäft am Rauental drangen Unbekannte zwischen dem 20. März 2019 und dem 21. März 2019 ein. Nach dem Aufbrechen des Fensters, entwendeten sie Autozubehör und Gegenstände des täglichen Bedarfs. Bei einem Einbruchsversuch blieb es bei einem Büro an der Straße Hofkamp. Die Täter scheiterten an der Zugangstür und flohen in unbekannte Richtung. Zwischen dem 20. März 2019, 18.30 Uhr, und 21. März 2019, 8.00 Uhr, schlugen Diebe die Schaufensterscheibe eines Geschäftes an der Schöne Gasse ein. Aus der Auslage entwendeten sie diverse Waren und flüchteten.

- ANZEIGE -