Kickoff zum Deutschen Gründerpreis für Schüler

0
180
Alle Beteiligten freuen sich auf den Gründerpreis 2019. | Foto: offiziell
Alle Beteiligten freuen sich auf den Gründerpreis 2019. | Foto: offiziell
- ANZEIGE -


Zwei Teams des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung und ein Team des Röntgen-Gymnasiums nehmen am Gründerpreis 2019 der Stadtsparkasse Remscheid teil und präsentieren ihre Unternehmen und Geschäftsideen. Die drei Schülerteams haben von Januar bis Mai Zeit, eine Geschäftsidee zu entwickeln und ein fiktives Unternehmen zu gründen. Dabei werden sie von einem Lehrer-Coach und einem Unternehmenspaten unterstützt. Am Ende der Spielphase müssen die potenziellen Gründer anhand von Businessplan und Marketingstrategie ihre Unternehmenskonzepte präsentieren.

„Wir sind begeistert über die kreativen Ideen der Nachwuchsgründer. Das Thema Startup ist derzeit in aller Munde. Durch den Gründerpreis werden junge Leute frühzeitig motiviert, sich intensiv mit ihren Geschäftsideen auseinanderzusetzen und dafür die notwendigen Strukturen zu entwickeln“, sagt Ann-Kristin Soppa so aus dem Bereich Vorstandsstab. Und Silke Weber-Wönkhaus, die das Projekt Gründerpreis in der Stadtsparkasse koordiniert, ergänzt: „Die gesammelten Erfahrungen sind für Schule, Ausbildung und Beruf von großem Wert.“ Wie bereits in den vergangenen Jahren wird das Siegerteam auf lokaler Ebene mit 500 Euro belohnt.

Zum Hintergrund

An Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel haben seit 1999 über 80.000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. Sie bearbeiten verschiedene Aufgaben und setzen ihre Geschäftsideen in fiktive Unternehmenskonzepte um. Bei der regionalen Siegerehrung in Düsseldorf werden sodann die zehn besten Teams ausgezeichnet, bevor in Hamburg bei der bundesweiten Ehrung die Sieger gekürt werden. Bei der Verleihung des Deutschen Gründerpreises beim ZDF in Berlin stehen dann die Erstplatzierten auf der Bühne. Der Deutsche Gründerpreis für Schüler wird von den Initiatoren Stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgerichtet und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt. In der Vergangenheit nahmen verschiedene Remscheider Teams an den überregionalen Wettbewerben teil. Einige von ihnen erreichten sogar die Endrunde in Hamburg. Im Jahr 2005 ging das Team „Morpheus Products“ aus nunmehr ehemaligen Schülern des Röntgen-Gymnasiums als bundesweiter Sieger hervor.

Kickoff Deutscher Gründerpreis für Schüler 2019 – die Teams:

Team „FutureStar“ (Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Remscheid)

- ANZEIGE -


Unternehmensidee: Website und App, welche die Vermittlung von talentierten Sportlern an Vereine ermöglicht. Mitglieder: Johannes Maximilian Frenzel, Marvin Lee Valadi-Odina, Vitalij Volosatov, Luka Gregorovic und Luigi Carelli

Team „Creative Industry“ (Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Remscheid)

Unternehmensidee: Candycrib (Behälter für Chips, Süßigkeiten, Softdrinks und vieles mehr); in verschiedenen Größen erhältlich; geeignet für Festivals, Kinos usw. Mitglieder:
Selina Schmitt, Douaae Tissoudali, Mounia Akhallouf, Eileen Ferner, Alparslan Gülpolat und
Arlinda Dreshaj

Team „getAppi.de“ (Röntgen-Gymnasium Lennep)

Unternehmensidee: „getAppi“ hilft den Abiturienten bei der Vorbereitung für den Abiball. Es ist eine einfache Lösung zur Verwaltung für die Zeit bis zum Abiball, sei es für  Budgetplanung, Buchhaltung oder hilfreiche Tipps und Tricks für die Planung. Mitglieder: Shayan Ansari, Luca Jungke und Katherina Spieß

- ANZEIGE -