IGR: Mehr Schatten als Licht

0
177
Das U15 Rollhockey-Jugendteam der IGR Remscheid. | Foto: privat
Das U15 Rollhockey-Jugendteam der IGR Remscheid. | Foto: privat
- ANZEIGE -


Durchwachsenes Wochenende für die Rollhockey-Jugendmannschaften der IGR Remscheid.

U11/NRW-Meisterschaft am Sonntag, 10. März, Krefeld-Hüls

IGR Remscheid – RSC Cronenberg 3 : 15
SK Germania Herringen – IGR Remscheid 16 : 4

Die Grippewelle hat die U11 der IGR erwischt, die Leistungsträger lagen flach. Torwart Maximilian Kunz spielte im Feld, Mats Reisinger wurde aus der U9 hochgezogen. Zwei hohe Niederlagen ließen sich nicht vermeiden.

- ANZEIGE -


IGR: Alexander Ploch (TW), Maximilian Kunz, Bennett Swientek (3 Tore), Jadon Winkler (4 Tore), Rafael Vera Juranek, Clemens Mayer und Mats Reisinger

U15/NRW-Meisterschaft am Sonntag, 10. März, Sporthalle Hackenberg

RSC Cronenberg II – IGR Remscheid 4 : 3
IGR Remscheid – TuS Düsseldorf-Nord 3 : 9

Das Spiel gegen die Zweite aus Cronenberg verlief für die U15 der IGR auf Augenhöhe. Glück für die Cronenberger, die 10 Sekunden zum Sieg einnetzten.

Eher chancenlos bleib die IGR gegen Düsseldorf. Schon zur Halbzeit lag man 0:7 hinten. In der zweiten Hälfte kamen die Remscheider besser zum Zug, unterlagen aber deutlich mit 3:9 Endstand.

IGR: Max Backhaus (TW), Silas Raab (TW), Leonard Schmidt, Henry Kulmer (3 Tore), Lennart Peters (3 Tore), Simon Raab, Finja Rohs, Viktoria Kunz, Arne Beck und Sara Sousa

U17/NRW-Meisterschaft am Sonntag, 10. März, Iserlohn

Lea Steinmetz aus der U17 der IGR in der Anfahrt aufs Tor vom Hülser SV Krefeld. | Foto: privat
Lea Steinmetz aus der U17 der IGR in der Anfahrt aufs Tor vom Hülser SV Krefeld. | Foto: privat

RHC Recklinghausen – IGR Remscheid 3 : 10
IGR Remscheid – Hülser SV Krefeld 9 : 3

Siegreich war die U17 der IGR gegen beide Teams aus dem Tabellenkeller. Trainer Alexandre Mestre zufrieden: „Von Anfang an wurden die Gegner dominiert und zahlreiche Torchancen erarbeitet. Flüssige Kombinationen, tolle Teamarbeit und immer total fokussiert. Auch defensiv waren wir fast unüberwindbar. Alles in allem ein netter Spieltag, bei dem alle Spaß hatten und noch mehr Teambuilding betrieben werden konnte.“

IGR: Lena Bambek (TW), Ben Kessens (TW), Jaden Budych (4 Tore), Ole Kaldasch (2), Henry Wiedmann (4), Lea Steinmetz (3) und Paul Ronge (6 Tore)

- ANZEIGE -