Mit Trommellehrer Fara auf musikalischer Reise durch die Savanne

0
154
Mit 200 Trommeln brachte das Trommelzauber Team Atmosphäre in die Aula vom Schulzentrum Klausen. | Foto: GGS Eisernstein
Mit 200 Trommeln brachte das Trommelzauber Team Atmosphäre in die Aula vom Schulzentrum Klausen. | Foto: GGS Eisernstein
- ANZEIGE -


Passend zum Valentinstag führten die Lüttringhauser Kindertagesstätten und Grundschulen in der Aula des Schulzentrums Klausen einen gemeinschaftlichen Trommelzauber durch. Eingeladen waren neben allen zukünftigen Schulkindern auch die Erstklässler der Grundschulen aus Lüttringhausen.

Reise nach Tamborena

Zuerst mussten über 200 Trommeln ausgeladen werden. Dies übernahmen freundlicherweise die Viertklässler der GGS Eisernstein. Ab kurz vor 10 Uhr füllte sich dann die Aula mit vielen gespannten Kindern. Kurz darauf wurden die Trommeln verteilt und natürlich legten alle Kinder sofort los. Es konnte einem Angst und Bange werden, aber der Trommellehrer Fara, nicht Fahrrad, wie er den Kindern versicherte, nahm das Getrommel der Kinder auf und startete mit einem ersten Rhythmus.

- ANZEIGE -


Es begann eine Reise nach Afrika, in das Trommeldorf Tamborena. Es wurde eine einstündige Reise durch die Savanne. Die Kinder trafen auf Gazellen, Giraffen, Elefanten und führten einen Affentanz auf. Zum Finale wurde noch das Freundschaftslied getrommelt und dann verabschiedeten sich die kleinen Trommler erschöpft von ihrem Trommellehrer. Natürlich nicht ohne vorher noch die eigene Trommel wieder in den Lieferwagen des Trommelzauberers zu transportieren.

- ANZEIGE -