Neuerungen vom Kulturkreis beim Kottenbutteressen

0
446
Ein kleiner Teil des renovierten Kulturkreises im Heimatbund traf sich im alten Lüttringhauser Bahnhof (v.l.): Peter Klohs, Christian Wüster, Ulrike Donner, Andreas Wehmann, Ulla Wilberg, Holger Heise, Volker Beckmann, Udo Bintakies, Judith Bintakies-Schenk. Foto: Sascha von Gerishem
Ein kleiner Teil des renovierten Kulturkreises im Heimatbund traf sich im alten Lüttringhauser Bahnhof (v.l.): Peter Klohs, Christian Wüster, Ulrike Donner, Andreas Wehmann, Ulla Wilberg, Holger Heise, Volker Beckmann, Udo Bintakies, Judith Bintakies-Schenk. Foto: Sascha von Gerishem
- ANZEIGE -


Beim traditionellen Kottenbutteressen am Samstag, 12. Januar, stellt sich auch der renovierte Kulturkreis im Heimatbund vor.

Im Veranstaltungskalender 2019 entdecken Sie wieder Bekanntes, aber auch zahlreiche neue Ideen, vor allem des Kulturkreises im Heimatbund. Vielfältige Formate ergänzen die gewohnten Konzerte, Lesungen und Kunstausstellungen. Mit neuen Veranstaltergemeinschaften, wie etwa der Vereinigung Gertenbachstraße, werden innovative Konzepte umgesetzt. GertenBUCHstraße und Restaurant Day im veränderten Gewand, ein Folkfestival, Plattkaller, ein Theaterstück von Christian Wüster, Fotowanderungen – Heimat erleben und fotografieren und die Musikschuppen: 2019 werden zahlreiche Premieren stattfinden. Töttern im Lüttringhauser Rathaus – dort wird es zahlreiche Gelegenheiten geben, um nachhaltige und regionale Kultur- und Stadtteilthemen in kompetenter Runde mit neuen Impulsen zu diskutieren und auf den Weg zu bringen. Kultur als Beitrag zur Dorfentwicklung.

Dabei sind unterschiedliche Zielgruppen für qualitative Angebote im Blick: Eisenbahner, Lüttringhauser Volksbühne, Junge und Junggebliebene bei den Schlawinern und im CVJM, Wanderer, Fotofreunde, Lütteraten und Plattkaller sowie Kinder und Schulklassen.

Verabschiedung von Angela Heise

- ANZEIGE -


Das neue Team unter Leitung von Volker Beckmann und Ulrike Donner führt die von Angela Heise aufgebaute Netzwerkarbeit fort. Angela Heise hat nun nach zwei Jahren erfolgreicher Tätigkeit zum Jahresbeginn für eine Nachfolge gesorgt. Ganz herzlichen Dank auch im Namen des gesamten Heimatbundes für die geleistete umfangreiche ehrenamtliche Arbeit. Weitere Mitstreiter und neue Ideen sind im Kulturkreis sehr willkommen. Nähere Informationen, auch über die neue Struktur des kooperativen Miteinanders, gibt es künftig im Internet unter www.kulturkreis.jetzt

- ANZEIGE -