Gemeinsam in die Zukunft

0
328
Feierliche Übergabe auf der Barmer Straße in Lüttringhausen: Dr. Anna Weber übernimmt den Pferdeanteil der Tierarztpraxis Dr. Stephan Schubert. Foto: Sascha von Gerishem
Feierliche Übergabe auf der Barmer Straße in Lüttringhausen: Dr. Anna Weber übernimmt den Pferdeanteil der Tierarztpraxis Dr. Stephan Schubert. Foto: Sascha von Gerishem
Anzeige

Dr. Anna Weber übernahm den Pferdeanteil von Dr. Schuberts Tierarztpraxis in der Barmer Straße 37.

Die Riege der Lüttringhauser Tierärzte hat ein neues herzliches Mitglied. Dr. Anna Weber, bisher in einer Dortmunder Tierklinik angestellte Tierärztin, übernahm den Pferdeanteil von Dr. Stephan Schubert und wagt den Schritt in die Selbständigkeit.

Zwei tierärztliche Praxen an einem Standort

Die sympathische Tierärztin arbeitet seit rund sieben Jahren nur mit Pferden und hat entsprechend viel Erfahrung. Geplant war die eigene Praxis dennoch nicht. „Das hat sich durch Zufall mit Dr. Schubert ergeben. Ich habe gesehen, dass ein Pferdepraxisanteil zwischen Dortmund und Köln verkauft wird, und da ich bisher in Dortmund gearbeitet habe aber eigentlich aus Köln komme, dachte ich ‚Super, ist genau in der Mitte, guck es dir mal an.‘ Und auch menschlich hat es bei uns beiden sofort gepasst“, lacht Dr. Weber. Ziemlich spontan und direkt haben die beiden dann entschieden, dass es zusammen passt.

Der Vorteil für Dr. Weber liegt vor allem auch darin, dass sie auch auf die Mitarbeiter von Dr. Schubert zurückgreifen kann. Für die Kunden verändert sich also nichts, die gewohnte Rezeption steht ihnen weiter zur Verfügung, auch die Telefonnummer ist dieselbe.

Dr. Schubert ist weiter vor Ort, unterstützt Dr. Weber auch bei komplizierteren Operationen. „Ich habe die Kombination aus Kleintier- und Pferdepraxis über viele Jahre gemacht, doch wird es zunehmend schwieriger den hohen Kundenansprüchen gerecht zu werden, wenn man das hohe Pensum allein mit angestellten Tierärzten stemmt“, begründet Dr. Schubert, warum er sich künftig vor allem auf Kleintiere konzentriert. „Wir sind 24 Stunden am Tag für die Tierbesitzer erreichbar, allein mit Angestellten kann man das nicht mehr leisten. Frau Dr. Weber gehört vom Wesen noch zu der alten Generation, die sich dem verschrieben hat, ständig für die Tiere und die Besitzer da zu sein, doch ist das heutzutage nicht mehr selbstverständlich“, erklärt Dr. Schubert, „früher gehörte das dazu, das hat auch niemand hinterfragt.“ Leicht hat sich Dr. Schubert die Entscheidung nicht gemacht, freut sich mittlerweile aber darüber, dass er sich besser konzentrieren könne als vorher mit der Doppelbelastung.

Feierliche Enthüllung des Praxisschildes

Zur offiziellen Praxisübernahme waren neben den Angestellten auch viele Patienten und Freunde eingeladen. Zur feierlichen Enthüllung des Praxisschildes, eine Mitarbeiterin von Dr. Schubert hat nachts noch eine Hülle zum Abdecken des Schildes genäht, ging es mit dem Sektglas in der Hand aus den rückliegenden Räumen der Pferdepraxis zum Haupteingang an der Barmer Straße 37.
LA/LiB wünscht viel Erfolg für die Zukunft.

Anzeige