Lions Club: Adventskalenderverkauf startet

0
120
Zur Vorstellung des Adventskalenders 2018 begrüßte Präsident Willi Birrenbach (r.) auch Vertreter der beiden Schulen, für die der Erlös gedacht ist: Katrin Eggert von der Ü13-Übermittagbetreuung der bisherigen Karl-Kind-Schule und Christian Jansen, stellvertretender Schulleiter der Hilda-Heinemann-Schule. Foto: Lions Club WCR
Zur Vorstellung des Adventskalenders 2018 begrüßte Präsident Willi Birrenbach (r.) auch Vertreter der beiden Schulen, für die der Erlös gedacht ist: Katrin Eggert von der Ü13-Übermittagbetreuung der bisherigen Karl-Kind-Schule und Christian Jansen, stellvertretender Schulleiter der Hilda-Heinemann-Schule. Foto: Lions Club WCR
Anzeige

Gutes tun für Kinder und Jugendliche in Remscheid – das hat sich der Lions Club Remscheid „Wilhelm Conrad Röntgen“ seit seiner Gründung im Jahr 2004 auf seine Fahnen geschrieben und bekommt dafür mit seinem Adventskalender jedes Jahr rund 13.000 Euro zusammen. Der Verkauf des Kalenders 2018 beginnt am Mittwoch, 31. Oktober, kündigen Joachim Marx, der Motor hinter der Aktion, und der amtierende Präsident Willi Birrenbach an.

Unterstützung für Förderschulen

Der Erlös des Adventskalenderverkaufs kommt in diesem Jahr zwei Remscheider Förderschulen zugute. Der Hilda-Heinemann-Schule wollen die Lions den Kauf einer Rollstuhl-Schaukel ermöglichen, an der Heinrich-Neumann-Schule fließt die Unterstützung in die Ü13-Übermittagbetreuung am Standort der ehemaligen Karl-Kind-Schule. Wie immer ziert auch in diesem Jahr ein bergisches Motiv den mit Tee gefüllten Kalender im A3-Format. Diesmal ist es das Remscheider Rathaus im Abendlicht an einem Schneetag. Einmal mehr hat der Remscheider Fotograf Gerd Krauskopf eines seiner Fotos den Lions unentgeltlich für ihre Benefiz-Aktion zur Verfügung stellt.

Mit dem Kauf des Kalenders tun die Kunden nicht nur den Remscheider Schulen etwas Gutes, ein Kalender-Besitzer kann auch selbst gewinnen. Jeder der 3000 Kalender fungiert dank einer Nummer als Los, insgesamt verbergen sich über 170 Sachpreise im Gesamtwert von rund 8.000 Euro hinter den Türchen. Die Gewinnnummern werden über die Vereinshomepage www.lionsclub-lennep.de veröffentlicht. Viele Remscheider Unternehmer und Einzelhändler tragen durch ihre Geld- und Sachspenden zur Verwirklichung des Kalenderprojekts bei. 9,90 Euro kostet ein Kalender. Er wird an fünf Tagen im Allee-Center zu den Öffnungszeiten der Geschäfte verkauft: vom 31. Oktober bis 3. November sowie am 9. und 10. November. Am Samstag, 17. November, stehen die Lions zum Kalenderverkauf vor Edeka Rötzel in Hasten und eine Woche später am Lenneper Edeka-Standort.

Verkaufsstellen

Unterstützung erfahren die Lions-Mitglieder auch von Geschäftsleuten in Lennep, Lüttringhausen und der Innenstadt, bei denen die Kalender ebenfalls ab November gekauft werden können. Feste Verkaufsstellen sind in Lennep: Modehaus Johann, Kölner Straße 12, der Laden von Lennep Offensiv, Berliner Straße 5, Modehaus Rüggeberg, Bahnhofstraße 14, Edeka Rötzel, Kölner Straße 38-40, und Hautnah Kosmetik, Rotdornallee 2; in Lüttringhausen: Juwelier Hertel, Gertenbachstraße 41, sowie in der Innenstadt: Optik Kind, Alleestraße 71, Optik Berghoff, Alleestraße 64, Feinkost-Wajos im Allee-Center und Edeka Rötzel, Königstraße 203. Die Ausgabe der Gewinne findet – sofern sie nicht bei den Sponsoren selbst abgeholt werden – im Modehaus Johann in Lennep statt.

Anzeige