Sommerparty 2018

Liebe Leserinnen und Leser!

0
492
Lüttringhauser Treff und Sommerparty 2018.
Lüttringhauser Treff und Sommerparty 2018.
Anzeige

Liebe Leserinnen und Leser!

„Musik wird als störend oft empfunden, weil stets sie mit Geräusch verbunden“, das wissen wir nicht erst, seit Wilhelm Busch diese Zeilen niederschrieb. Und das wird auch die eine Anwohnerin oder der andere Anwohner rund um die Heimatspielbühne so empfinden, wenn der Heimatbund am 24. und 25. August zum zweitägigen „Summerfestival“ einlädt.
Am Freitag, 24. August, knüpfen wir an die Traditionsveranstaltung des Lüttringhauser Treffs an. Die dazu engagierten DJs unterhalten die Besucher mit Schlager-und Partymusik, und zwar so, dass – wie gewohnt – Gespräche über Gott und die Welt mit Freunden und Bekannten bei einem Gläschen nach eigenem Geschmack als Begleiter zu Grillwurst und Reibekuchen musikalisch nicht überlagert werden. Die Veranstaltung endet um 23 Uhr.
Eine Fortsetzung findet das „Summerfestival“ am Samstag, dem 25. August, ab 14 Uhr entlang der Gertenbachstraße mit einem bunten Programm für Kinder und ihre Eltern.
Ab 18 Uhr lassen dann aber Töne anderer Art aufhorchen. Zehn zum Teil bundesweit bekannte DJs, alles erfahrene Stimmungsmacher, werden die Besucher mit EDM Beats, House- und Clubmusik begeistern. „Untermalende Lichteffekte und andere Gestaltungselemente werden dabei zur Herstellung einer einzigartigen Atmosphäre beitragen“, versichert der verantwortliche Organisator, Heimatbundbeiratsmitglied Thomas Schulte, der anknüpfen möchte an die dem Weihnachtsmarkt 2017 vorangestellte XMAS-Party, die auf eine überaus positive Resonanz gestoßen war.

Und weil das bestimmt sichtbar und vor allem hörbar werden wird, bitten wir alle Anwohner um Toleranz, Gelassenheit und vielleicht sogar um ein wenig Verständnis, vor allem dann, wenn der Sinn dieser im Bergischen einzigartigen, „un-erhörten“ Veranstaltung verstanden wird.

Warum also solch eine spektakuläre Veranstaltung?

Der Heimatbund Lüttringhausen ist ein Bürgerverein, der nahezu hundert Jahre auf dem Buckel hat, was man auch mit einem Blick auf die Altersstruktur seiner Mitglieder belegen kann. Gegründet im Umfeld der Eingemeindung Lüttringhausens nach Remscheid im Jahre 1929 setzte er sich zur Aufgabe, die berechtigten Belange der Menschen unseres Stadtteils nach außen zu vertreten, ggf. auch nachhaltig gegenüber der Zentrale in Remscheid, was er seit seiner Gründung tut und was im Rathaus auf dem Stadtkegel nicht immer Freude und Begeisterung ausgelöst hat.

Um seine vielfältigen Aufgaben politischer und kultureller Art, von den Lüttringhausern meist zustimmend zur Kenntnis genommen bzw. gern angenommen, auch in Zukunft fortsetzen zu können, muss der Heimatbund dringend jüngere Menschen als Mitglieder an sich binden, die bereit sind, einen Teil ihrer Freizeit ehrenamtlich der Gemeinschaft zur Verfügung zu stellen.
Dazu müssen wir dafür offen sein, ausgetretene Wege zu verlassen und neue zu erschließen. Ein solcher Weg – so hoffen wir – kann das Konzert am 25. August sein, das sich in erster Linie an jüngere Besucher wendet und das zeigen soll, dass ein in die Jahre gekommener Bürgerverein trotz seines in jüngeren Ohren eher traditionell klingenden Namens sichtbar und hörbar modern sein und mit der Zeit gehen kann, ohne dem Zeitgeist zu verfallen.
Um dieses Ziel zu erreichen, heben wir diese zweitägige Veranstaltung aus der Taufe mit einer Traditionsveranstaltung am 24. August und einem neuen Format für jüngere Menschen am Samstag, 25. August.

Dafür bitten wir Sie, liebe Lüttringhauserinnen und Lüttringhauser, um Ihr Verständnis. Wäre es für Sie vielleicht sogar denkbar, sollten Sie mögliche Vorbehalte haben, diese über Bord zu werfen und einfach mitzufeiern? Engländer sind pragmatische Menschen. Sie sagen und meinen das politisch: „If you can’t stop them, join them“, zu Deutsch etwa: „Wennze schon nix machen kanns, dann machse einfach mit!“ Wie wär’s?

Und um Mitternacht des 25. August ist dann alles vorbei. Versprochen!

Vorstand und Beirat des
Heimatbundes Lüttringhausen

Anzeige