Willkommen und Abschied

Psychotherapeut Johannes Stanitzek verlässt Lüttringhausen nach 15 Jahren und die Psychologische Psychotherapeutin Nicole Feidt übernimmt.

0
404
Johannes Stanitzek und Nicole Feidt. Foto: von Gerishem
Johannes Stanitzek und Nicole Feidt. Foto: von Gerishem
Anzeige

Psychotherapeut Johannes Stanitzek verlässt Lüttringhausen nach 15 Jahren und die Psychologische Psychotherapeutin Nicole Feidt übernimmt.

Als Diplom-Psychologe Johannes Stanitzek seine psychotherapeutische Praxis im Oktober 2003 in der Richard-Pick-Straße 8 eröffnete, schaute er von der Autobahn noch auf grasende Kühe im Städtchen im Grünen. So herzlich wie die Umgebung, nahmen auch die Ärzte der Umgebung Stanitzeks psychotherapeutische Arbeit mit Erwachsenen und Jugendlichen kurz vor dem 18. Geburtstag an, und verwiesen kooperativ Patienten an ihn.

Abbau von Mythen wichtig

Stanitzeks Patienten kamen aus allen Gruppen der Bevölkerung, so erhielt er einen eigentümlichen und doch herzlichen Blick auf das Leben im Dorf und die Gegend. Er war umfassend für seine Patienten da und versuchte stets die Angst vor den Mythen der Psychotherapie abzubauen und durchschaubar zu machen, „gerade in der Röntgenstadt“, betont er.

Mit Nicole Feidt hat Johannes Stanitzek eine Nachfolgerin mit jahrelanger Erfahrung gefunden. „Uns beiden ist wichtig, dass die Praxis übergeben wurde und dass es zuverlässig weiterläuft“, strahlt Nicole Feidt, „auch ich möchte den Menschen die Scheu nehmen, dass sie kennenlernen, dass man sich darauf einlassen kann“. In der Praxis wird sie künftig Einzel- und Gruppengespräche anbieten, leistet Schmerztherapie, kümmert sich um Depressionen und lehrt etwa „Achtsamkeit“ in der Verhaltenstherapie, dass Patienten lernen ihre Sicht auf die Dinge positiver zu bewerten und sie so positiv verändern. Auch Paartherapie und Coaching steht auf Feidts Agenda.

„Ich bin den Leuten sehr dankbar, das wissen die Patienten oft nicht, aber auch wir lernen von den Menschen. Therapie ist immer ein Gemeinschaftswerk, das von der Aufmerksamkeit der Therapeuten und der Bereitschaft der Patienten lebt“, zeigt sich Johannes Stanitzek freudig. „In ein Leben hereinzuschauen, das ist sehr beeindruckend“, pflichtet Nicole Feidt ihm bei.

Stanitzek reduziert sein Arbeitspensum altersbedingt. Seine Aufgaben in Köln als Lehrtherapeut für junge Kollegen und Lehranalytiker für Kinder- und Erwachsenentherapie wird er weiter ausüben. „Mein Ausscheiden ist lange angekündigt, manche meiner Patienten kommen künftig auch nach Köln“, erklärt er. „Es ist ja nicht wie beim Hausarzt, wo man den Patientenstamm übernimmt, wenn man eine Praxis übernimmt, aber vielleicht kommen Freunde und Familie ehemaliger Patienten her“, überlegt Nicole Feidt, die noch in der Kölner Gegend wohnt, „Irgendwann werde ich herziehen, denn es ist hier richtig, richtig schön.“

Die Diplom-Psychologin ist auch Psychologische Psychotherapeutin, hat also eine mehrjährige Weiterbildung genossen und darf daher auch mit den Krankenkassen abrechnen. Die Therapie kann Frau Feidt auch in Spanisch und Englisch abhalten. In den neuen Praxisräumen gibt es noch ein freies Büro, eine Zusammenarbeit mit einer weiteren Person könne sie sich sehr gut vorstellen. Eine Ära endet, doch viele positive Zeichen zeigen in eine aktive Zukunft. Der Lüttringhauser Anzeiger wünscht beiden viel Erfolg.

Gut zu wissen

Praxis für Psychologische Psychotherapie
Dipl.-Psych. Nicole Feidt
Richard-Pick-Straße 8
42899 Remscheid
Telefon: 2 09 36 50
Termine nach Vereinbarung

Anzeige