Das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz

Erfolgreiche Teilnehmer der Albert-Schweitzer-Realschule in Lennep.

0
87
Lehrer und Schüler sind zurecht stolz auf die großartigen Leistungen. Foto: privat
Lehrer und Schüler sind zurecht stolz auf die großartigen Leistungen. Foto: privat
Anzeige

Erfolgreiche Teilnehmer der Albert-Schweitzer-Realschule in Lennep.

Zehn Schülerinnen und Schüler aus dem Sprachförderunterricht für Fortgeschrittene (Deutsch als Zielsprache) der Albert-Schweitzer-Realschule in Lennep haben erfolgreich die Prüfung zum Deutschen Sprachdiplom bestanden.

Die Diplome wurden am Mittwoch, 4. Juli, im Schulministerium in Düsseldorf verliehen. Neun von zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmern haben dieses Diplom durch eine schriftliche und mündliche Prüfung im Rahmen der schulischen Ausbildung erworben und Deutschkenntnisse in den Teilkompetenzen:

  • Leseverstehen
  • Hörverstehen
  • Schriftliche Kommunikation
  • Mündliche Kommunikation

auf dem Niveau B1 nachgewiesen. Ein weiterer Kandidat konnte das A2-Niveau erreichen.

Die offiziellen Diplome, die internationale Gültigkeit besitzen, sind signiert von Herrn Thomas Mayer, dem Vorsitzenden des Zentralen Ausschusses für das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz und von Frau Gebauer, der Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Offizielle Prüfung

Das DSD ist eine offizielle Prüfung der Kultusministerkonferenz, die ursprünglich für das Ausland entwickelt wurde und seit zwei Jahren auch in NRW durchgeführt wird. Insgesamt nahmen in diesem Schuljahr rund 1400 Schülerinnen und Schüler von allgemeinbildenden Schulen und Berufskollegs an den Prüfungen teil. Das erreichte Sprachniveau B1 ist die allgemeine Voraussetzung für den Beginn einer Ausbildung in NRW und die Integration in die Regelklasse.

Die Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Realschule sind stolz auf das, was sie in so kurzer Zeit geschafft haben. Auch ihr Lehrer, Herr Cosgunoglu, ist sehr erfreut darüber, dass so viele im ersten Durchlauf so einen großen Erfolg erzielten.

Die Lernenden werden nun ab dem nächsten Schuljahr in der Regelklasse beschult. Bis zur Prüfung zum Deutschen Sprachdiplom waren sie in die unterschiedlichen Klassen teilintegriert. Zu bestimmten Zeiten erhielten sie Deutschunterricht bei Herrn Cosgunoglu. Diese Sonderstunden sollten sukzessive abgebaut und mehr am Regelunterricht der Klasse teilgenommen werden. Da sie gezeigt haben, dass sie ihre Deutschkenntnisse in kurzer Zeit deutlich ausgebaut haben, ist das Team der Schule zuversichtlich, dass sie den Anschluss in der Regelklasse finden werden.

Anzeige