Einweihung Gemeindezentrum

Nach monatelanger Umbauphase ist das Gemeindezentrum der freien evangelischen Gemeinde fertig.

0
62
Bei der Einweihung des Gemeindehauses der freien evangelischen Gemeinde im Höhenweg 2 bis 4 wurde es voll. Foto: Elisabeth Erbe
Bei der Einweihung des Gemeindehauses der freien evangelischen Gemeinde im Höhenweg 2 bis 4 wurde es voll. Foto: Elisabeth Erbe
Anzeige

Nach monatelanger Umbauphase ist das Gemeindezentrum der freien evangelischen Gemeinde fertig.

Es wurde renoviert, umgebaut, saniert und geputzt. Das Gemeindehaus am Höhenweg 2-4 auf dem Hasenberg ist endlich fertig. Nachdem es die evangelische Kirchengemeinde an die evangelische Freikirche verkauft hatte, ist viel passiert.

Großer Einsatz der Gemeindemitglieder

Innen und außen wurde das Haus hell angestrichen, die dunkle Hecke wurde entfernt, so dass nun mehr Licht ins Gemeindehaus eindringen kann. Ein neuer Rasen wurde gelegt und ein Baum vor dem Eingang wurde gepflanzt, umrahmt von duftenden Lavendel. Vor zwei Wochen stand der Umzug bevor. Zahlreiche Stühle und Tische wurden aus der Wallstraße in den Höhenweg transportiert. Viele Gemeindemitglieder packten mit an, allen voran der Pastor Egi Voigt. Der gelernte Gartenbautechniker pflasterte von morgens bis spät abends den Vordereingang.

Am vergangenen Sonntag wurde ein großes Willkommensfest für alle gefeiert. „Wir danken Gott für diesen schönen Raum, der schon vor uns schön war“, sagte der Pastor und predigte „du Gott stellst meine Füße auf weiten Raum“. Die evangelische Freikirche (FeG) ist eng mit den anderen Kirchen und der Stadt Remscheid verbunden. Pfarrerin Iris Giesen gratulierte zum neuen Zuhause und überreichte einen Laib Brot und Salz. Bürgermeister Kai Kaltwasser lobte den Einsatz der Gläubigen und überreichte einen besonderen Kugelschreiber. „Ich habe durch mein Elternhaus eine christliche Erziehung genossen, ein solides Fundament“, sagte er. Iris Giesen sieht ihr ehemaliges Gemeindehaus in guten Händen. „Das tut im Herzen weh, das Haus abgeben zu müssen. Wir sind aber froh und dankbar, dass hier die Verkündigung weitergeht“, sagte Giesen, „Räume sind wichtig, aber letztendlich kommt es auf die Weite des Herzens an.“

Gottesdienstmoderatorin Juliane Pidun las Psalm 31 vor, in dem es heißt „Geh du mit mir, denn du bist mein Gott“. Nach dem Gottesdienst wurde bei strahlendem Sonnenschein auf der Wiese hinter dem Gemeindehaus gefeiert. „Das ist unser Abenteuer Hasenberg. Wir werden diese Räume mit Gebet füllen, mit dem Ziel, dass Gott sie weitet“, sagte der Pastor. Viele Gemeindemitglieder der evangelischen Kirche, Nachbarn, Anwohner, Klienten vom AHH besuchten das Willkommensfest. „Das war ein sehr erfrischender und lebendiger Gottesdienst. Ich komme jetzt öfters“, sagte die Besucherin Ines Bruns.

Die Kinder tobten auf der Hüpfburg, kletterten den Kletterturm hoch, gingen durch den Barfußpfad oder machten sich Stockbrot. Ab September startet Bea Dahmen eine neue Pfadfindergruppe. Jeden Sonntag findet um 10.30 Uhr ein moderner Gottesdienst mit Live-Musik statt. Jeder ist herzlich willkommen. Infos unter www.remscheid-lennep.feg.de

Anzeige